Im Rahmen ihrer Schulprogramme war die Kreismusikschule Tirschenreuth zu Gast in der 3a. Miguel Lopez hat die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in die Welt der Blechblasinstrumente mitgenommen.

Zuerst stellte er den Kindern verschiedene Instrumente vor und spielte jeweils ein kleines StĂŒck vor. Er prĂ€sentierte ein FlĂŒgelhorn, ein Waldhorn sowie eine große und eine kleine Posaune. Dabei ging er nĂ€her auf den Aufbau dieser Instrumente ein. Die Aufgabe der DrittklĂ€sslerinnen und DrittklĂ€ssler war es die KlĂ€nge der Blechblasinstrumente zu vergleichen. Begeistert hörte die 3a auch den KlĂ€ngen aus Filmen, wie dem Sound eines Helikopters oder eines Rennautos zu.

Anschließend fĂŒhrte Miguel Lopez den Kindern noch spezielle Blasinstrumente vor, nĂ€mlich selbstgebaute. Er hatte eine Posaune aus einem Trichter dabei, ein Waldhorn aus einem Gartenschlauch und einem Trichter und ein „Strohhalmophon“. Letzteres durfte sich dann jeder SchĂŒler und jede SchĂŒlerin selbst basteln. DafĂŒr wurden lediglich ein Isolierungsrohr, ein Luftballon, eine WĂ€scheklammer, ein Strohhalm und Isolierungsband benötigt. Dann ging das Strohhalmophonkonzert im Klassenzimmer der 3a auch schon los.

Die Klassen der Flexiblen Eingangsstufe hatten sich aus dem Angebot der Kreismusikschule Tirschenreuth das Thema „Die Streichinstrumentenfamilie stellt sich vor“ ausgesucht.

Herr und Frau Schröder stellten den Kindern insbesondere die Geige, die Bratsche und das Cello vor. Der Aufbau der Streichinstrumente und auch der Bogen, mit dem man diesen Instrumenten zumeist die Töne entlockt, wurden erklĂ€rt. Mit Hilfe des Liedes „Old Mac Donald had a farm“, das auf allen drei Instrumenten gespielt wurde, entdeckten die SchĂŒler, dass der Klang vom kleinen zum großen Instrument immer tiefer wurde.
Herr Schröder erklĂ€rte auch, dass die normalen Geigen fĂŒr Kinder zu groß sind und zeigte anhand eines SchĂŒlers, dass es auch kleinere Geigen zum Erlernen dieses Streichinstruments gibt.

Am Schluss dieser interessanten und lehrreichen Musikstunde durften die Kinder mit Hilfe der beiden MusiklehrkrÀfte das Spiel auf dem Cello und auf der Geige selbst ausprobieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen