GRUND-/MITTELSCHULE ERBENDORF

Aktuelles

Bio-Brotboxen fĂŒr die SchulanfĂ€nger

2022 wurden erstmals alle ErstklĂ€ssler der Gemeinden der Steinwald-Allianz mit gelben Brotboxen versorgt, die mit regionalen Lebensmitteln in BioqualitĂ€t gefĂŒllt sind.
Dazu gehören Gelbe RĂŒben aus dem Betrieb Simon Rauch, Krummennaab, Brot der BĂ€ckerei Forster Windischeschenbach, Wiener WĂŒrstchen der Metzgerei Ponnath Kemnath und Bio-Äpfel. Nicht zu vergessen die Sonnentor-Teebeutel.

Damit erleben die Kinder, wie lecker Bio schmecken kann, und stĂ€rken sich mit diesem gesunden FrĂŒhstĂŒckssnack. Wenn den Kindern die Lebensmittel aus ökologischer regionaler Landwirtschaft zusagen, können sie sich nah mit diesen Leckerbissen versorgen aus den Bio-Betrieben der Steinwald-Region.

Die Besuche in den Schulen wurden von den örtlichen BĂŒrgermeistern unterstĂŒtzt, die oftmals tatkrĂ€ftig mitanpackten und an die Kinder die Boxen verteilten.
In Erbendorf erster BĂŒrgermeister Johannes Reger.
Auch Sponsoren der Region machten die Aktion möglich – dafĂŒr herzlichen Dank an die Firma IGZ.

In Erbendorf wurde die Aktion in diesem Jahr v.a. durch die Schirmherrin Kerstin Schmidt unterstĂŒtzt, mehrfache Medaillengewinnerin im Sommerbiathlon und wohnhaft in der Steinwald-Region in Siegritz. Auch sie besuchte die Schule in Erbendorf und erzĂ€hlte den Kindern anschaulich von ihrem Weg zum Schießsport und Sommerbiathlon und davon, wie wichtig gute ErnĂ€hrung aber auch Anstrengungsbereitschaft und Freude dabei sind. Den Einsatz fĂŒr gute ErnĂ€hrung gibt sie auch beruflich weiter mit den wertvollen Lebensmitteln, die sie als BĂ€ckerin bei der BĂ€ckerei Forster in Windischeschenbach herstellt.

Das gesamte Team der Steinwald-Allianz engagierte sich bei der Packaktion der Brotzeitboxen und beteiligte sich vor Ort beim Austeilen an die Kinder, die sich deren Inhalt gleich im Anschluss wĂ€hrend der Pause schmecken ließen. Auch fĂŒr die Klassleitungen und Schulleitung gab es jeweils ein PrĂ€sent.

Die Schulfamilie Erbendorf bedankt sich fĂŒr das tolle Geschenk und besonders bei Frau Gibhardt fĂŒr die Gesamtorganisation.

Ökumenische Martinsfeier – Anderen helfen und Freude bereiten

Religionslehrerin Manuela Sauer und Lehrerin Eva-Maria SchÀffler machte sich bei der gemeinsamen ökumenischen Martinsfeier ihrer Religionsklassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe auf den Weg, die Botschaft Martins zu finden.

Auch Rektorin Sabine Graser war dazu eingeladen.

Mit Spielfiguren und TĂŒchern veranschaulicht, erzĂ€hlten Frau Sauer und Frau SchĂ€ffler die Legende vom ehemaligen Soldaten Martin, der einem frierenden Bettler die HĂ€lfte seines Mantels gegen die eisige KĂ€lte des Winters gegeben hatte. Viele Menschen waren am Bettler trotz seiner Bitte vorbeigegangen, ohne ihm in seiner Not zu helfen.

Weil Martin, der gar nicht gerne Soldat war, noch bei vielen anderen Situationen Menschen geholfen hatte, wurde er ausgewÀhlt, Bischof zu sein und damit den Menschen Vorbild und Leiter im Glauben.

Bischof zu sein, traute er sich aber gar nicht zu, Doch die GĂ€nse, bei denen er sich im Stall verstecken wollte, verrieten ich mit ihrem Schnattern, und so wurde er doch Bischof und tat viel Gutes fĂŒr die Menschen.

Schnell fanden die Kinder Beispiele, wie auch sie helfen können wie Martin geholfen hatte. Mama, Papa, den MitschĂŒlern in der Klasse, in der Schule, im Verein. Das bringt symbolisch Licht in die Welt, das in vielen MartinszĂŒgen mit der Laterne durch die Straßen getragen wird, wie die Kinder zu berichten wussten.

Und so wurde gemeinsam das allen bekannte Lied „Ich geh mit meiner Laterne“ gesungen.

Zum Teilen wurden gemeinsam MartinsgĂ€nse gebastelt. In den Bauch der Gans aus weißem Tuch wurde ein Apfel geschnĂŒrt. Der abstehende Rest war auch schon der Schwanz der Gans. Kopf und FlĂŒgel sowie die FĂŒĂŸe wurden aus weißem Papier ausgeschnitten, und FĂŒĂŸe und Schnabel noch angemalt. Die GĂ€nse konnten mit nach Hause genommen werden, wo der Apfel geteilt werden kann.

Danke an Frau SchĂ€ffler und Frau Sauer fĂŒr diese gemeinsame Feier und diese schöne Erfahrung.

Corona-Ampel fĂŒr den

7-Tage-Inzidenzwert im
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
35 
50 

Schulkalender

< 2022 >
November
  • Keine Veranstaltungen
NĂ€chste Ferien in:

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen