Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts besuchten die beiden vierten Klassen mit Ihren Klassleitungen Eva-Maria Sch├Ąffler und Michael Siegel das Museumsquartier in Tirschenreuth. Dabei durften die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler die Ausstellung zur Geschichte der Eisenbahn in Tirschenreuth besichtigen und haben eindrucksvoll von Experten erfahren k├Ânnen, welch bedeutende Rolle die Eisenbahn f├╝r die gesamte Region spielte.

Auch die Stadt Erbendorf lag an dieser bedeutenden Schienenverbindung mit ihren einst zwei Bahnh├Âfen, an die die Lokomotive unterhalb der Stadthalle am Radweg erinnert, der auf der ehemaligen Bahnstrecke nun einen Teil des Radwegenetz durch den gesamten Landkreis bildet.

Als Bahnhofsvorsteher durften die Kinder sogar in die originale Uniform schl├╝pfen und einen Modellzug in den Tirschenreuther Bahnhof einfahren lassen. Das Besondere hierbei war, dass die Sonderausstellung eigentlich schon geschlossen war und die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler somit einen exklusiven Einblick gewinnen konnten.

Der zweite Teil des Unterrichtsgangs fand dann in der regul├Ąren Ausstellung des Museumsquartiers statt, in der die Kinder vor allem Vieles ├╝ber die Teichwirtschaft in der Umgebung Tirschenreuths erfahren konnten. Besonders beeindruckt zeigten sich die Viertkl├Ąssler von der gro├čen Vielfalt an Fischen, die in den ├╝ber 4000 Teichen der Region heimisch sind und welche sie hautnah erleben konnten. Bei einer Schnitzeljagd durch die gesamte Ausstellung haben die Kinder viele spannende Erkenntnisse sammeln k├Ânnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen