Berufsorientierung

Berufsberatung

Liebe SchĂŒlerinnen und SchĂŒler,
sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in meiner Aufgabe als Berufsberaterin bei der Agentur fĂŒr Arbeit Weiden betreue ich u. a. die Mittelschule Erbendorf. Mit Sprechstunden an der Schule sowie mit BeratungsgesprĂ€chen in der Agentur begleite ich die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler beim Übergang von der Schule in den Beruf. Ich stehe SchĂŒlern und Eltern gerne als Ansprechpartnerin in allen Fragen

  • rund um die Berufswahl
  • zu Möglichkeiten und Wegen nach der Schule
  • zur Vermittlung von Ausbildungsstellen
  • zu Fördermöglichkeiten der Agentur fĂŒr Arbeit zur VerfĂŒgung.

Meine SchulsprechstundenĂŒbersicht finden die SchĂŒlerInnen als Aushang im Klassenzimmer und in der Aula.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

gez. Martina Bieber

Berufsberatung vor dem Erwerbsleben
Agentur fĂŒr Arbeit Weiden
Weigelstr. 24
92637 Weiden

☎ 0961 409-2528 (Mo ganztags, Di + Do vormittags)
✉ Martina.Bieber@arbeitsagentur.de
🌐 www.arbeitsagentur.de

 

Berufswahlseminar

An unserer Mittelschule findet seit 2003 alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit der Agentur fĂŒr Arbeit ein Berufswahlseminar statt.

Dabei können sich die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in VortrĂ€gen ĂŒber verschiedenste Ausbildungsberufe informieren – von A wie Altenpfleger bis Z wie Zerspanungsmechaniker. Außerdem können sie bei Besichtigungen von Betrieben und Institutionen aus der Region die unterschiedlichsten TĂ€tigkeitsfelder in der Praxis kennenlernen.

 

Arbeitsgemeinschaft CNC

Durch das Projekt cnc@school kann unseren SchĂŒlern im Rahmen der Berufs­orientierung seit 2009 eine AG CNC (Computerized Numerical Control) an­geboten werden.

Die Teilnehmer aus dem Fachbereich Technik der 9. Jahrgangsstufe erhalten Einblicke in die CNC-Technik und lernen eine computergesteuerte FrÀsmaschine zu bedienen.

Die Konstruktion erfolgt mit der CAM-Software nccad. Danach wird die Zeich­nung durch notwendige Einstellungen (= Technologien) ergĂ€nzt und auf einen Steuerungscomputer fĂŒr die FrĂ€se ĂŒbernommen. Unter Beachtung der Sicherheitsregeln werden die WerkstĂŒcke gefrĂ€st.

Beispiele:

 

Unser Dank gilt den Sponsoren

  • Wirtschaftsclub Nordoberpfalz,
  • Firma Scherdel GmbH, Marktredwitz,
  • Firma Shopconcept Panzer, Erbendorf
  • Maschinenbau Alfons Meierhöfer, Erbendorf
  • Stadt Erbendorf
Arbeitsgemeinschaft Soziales

Durch das Projekt „Miteinander – Voneinander lernen“ in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungszentrum Erbendorf kann unseren SchĂŒlern im Rahmen der Berufsorientierung seit 2016 eine AG Soziales angeboten werden.

Die Teilnehmer aus Jahrgangsstufen 7 bis 9 werden vom BBZ betreut. Gemeinsam werden geeignete Themen, Aufgaben und Ziele ausgewÀhlt und mit den Bewohnern des Caritas-Alten- und Pflegeheimes und des BRK-Senioren-Wohn- und Pflegeheims umgesetzt.

Die Partnerschaft steht unter dem Motto

Lernen – Verstehen – Helfen. 

Ziel dieser Partnerschaft ist es, den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern der Mittelschule die Berufsfelder Altenpflege und Heilerziehungspflege nĂ€her zu bringen und die Hemmschwelle im Umgang mit alten und behinderten Menschen abzubauen.

 

Berufsorientierende WahlpflichtfÀcher

Eine durchgÀngige, strukturierte Berufsorientierung ist das zentrale Alleinstellungsmerkmal der Mittelschule. Bereits ab Jahrgangsstufe 5 werden altersgerecht erste Erfahrungen im beruflichen Umfeld angeboten.

Durch aufeinander aufbauende berufsorientierende Maßnahmen wird der Grundstein fĂŒr den passenden Ausbildungsberuf oder eine weitere schulische Ausbildung gelegt.

Das Unterrichtsfach Wirtschaft und Beruf sowie die berufsorientierenden WahlpflichtfĂ€cher Technik, ErnĂ€hrung und Soziales, Wirtschaft und Kommunikation sowie das Fach Werken und Gestalten (und das Wahlfach BuchfĂŒhrung) bilden in der Stundentafel fĂŒr die Mittelschule das Lernfeld der Berufsorientierung. Dieses wird ergĂ€nzt durch das neue Pflichtfach Informatik sowie das Wahlfach Informatik und digitales Gestalten.

Das Fach Wirtschaft und Beruf hat dabei die Funktion eines Leitfaches. Es wirkt mit theoretischen und praktischen Kompetenzerwartungen und Inhalten in die berufsorientierenden WahlpflichtfĂ€cher und im fĂ€cherĂŒbergreifenden Sinn auch in weitere FĂ€cher der Mittelschule hinein.

Die Angebote der berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Kommunikation sowie ErnĂ€hrung und Soziales helfen den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern, ihre individuellen Neigungen zu finden, wichtige FĂ€higkeiten zu erwerben und die Berufswahlentscheidung zu lenken.

Nach dem Abschluss der Mittelschule Erbendorf hat jede SchĂŒlerin und jeder SchĂŒler ein Anschlussangebot in Ausbildung oder weiterer schulischer Bildung.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen